N E W S L E T T E R

Sa, 27.06.
Auf Augenhöhe? Equality

Was bedeutet die Gleichberechtigung verschiedener Geschlechter in unserer heutigen Gesellschaft? Welche Auswirkungen hat das auf die jeweilige berufliche Laufbahn und darauf, wie ein Mensch welche Ziele anstrebt? Werden Medien von Männern und Frauen unterschiedlich konsumiert und produziert? Warum wollen wir alles mit einem Label versehen und warum muss alles immer definiert werden?

Menschenrechte gelten für alle Menschen unabhängig von ihrer Geschlechtszugehörigkeit. Das Gebot der Nichtdiskriminierung und der Gleichbehandlung der Geschlechter wird jedoch immer wieder verletzt. Unter dem Tagesthema „Equality“ befassen wir uns mit Menschenrechten in Bezug auf die Gleichstellung von Geschlechtern, mit einem spezifischen Fokus auf Frauen im Fotojournalismus, und untersuchen den heutigen Umgang mit der LGBTQ-Szene. Die fließenden Grenzen zwischen den Geschlechtern spiegeln sich auch in der Fotografie wider und ermöglichen uns Einblicke in die Gedankenwelt verschiedenster Persönlichkeiten.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Live Talk moderiert von Miriam Zlobinski Sanne De Wilde

Das Thema “Equality” (Gleichheit) oder vielmehr die “Ungleichheit” durchzieht die Arbeiten der belgischen Fotografin Sanne de Wilde wie ein roter Faden. Sie reflektiert nicht nur das Medium Fotografie sondern untersucht in ihren Arbeiten die Rolle von Identität, Wahrnehmung und die Frage wie Genetik Gemeinschaften formt und beeinflusst. Zugleich gehört sie als professionelle Fotografin selber zu einer Minderheit. Die Bildredakteurin Miriam Zlobinski wird in dem Gespräch mit Sanne de Wilde versuchen Fragen zu ihrer Autorenschaft und ihren Arbeitsweisen für Reportagen, Bücher und Ausstellungen zu beantworten.

Der Live Talk findet in englischer Sprache statt.

Der Live Talk wurde gehostet von VII Photo.

Alle Live Talks sind kostenlos. Du darfst aber gerne für das Festival spenden. Jeder Betrag ist willkommen. Spenden.

Podcast Auf Augenhöhe? Im Gespräch mit Renate Ruhne

Dr. Renate Ruhne studierte Biologie und Pädagogik an der Universität Bielefeld und Soziologie an der Universität Hamburg. Die Soziologin und Geschlechterforscherin Dr. Renate Ruhne beschäftigt sich mit einer Studie zur Bedeutung von Geschlecht/Gender im Produktionsprozess und in der medialen Repräsentation von Fotografie. Sie berichtet über die historische und aktuelle Situation von Frauen in der professionellen Fotografie.

Videointerview Charlotte Schmitz
Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Was sagen Fotografinnen weltweit zum Thema Ungleichheit in ihrer Branche? Wir haben Kontakt mit Charlotte Schmitz aufgenommen, die sich in ihren fotografischen Arbeiten intensiv mit dem Thema Frauen und Ungleichheit beschäftigt. Sie ist Co-Gründerin von „The Journal“, einem kollektiven Projekt von mehr als 400 Frauen*, welches persönliche Einblicke in das Leben von Frauen* während der Coronakrise gibt (@wpthejournal). Im IGTV Format des Lumix Festivals teilt eine Gruppe von ihnen ihre Gedanken zum Thema Ungleichheit in unserer Foto Branche.” Im IG TV Format für das Lumix Festival haben wir mit ihr gemeinsam Fragen ausgearbeitet, die sie Fotografinnen auf allen Kontinenten stellt. Die Vielfältigen Perspektiven sind gerade beim Thema Gender Equality von Bedeutung.