N E W S L E T T E R

Fr. 26.06.
Das Fotobuch – ein Einblick in die Vielfalt eines Mediums

Welche Vorteile bietet das Medium Fotobuch? Ist das Fotobuch in diesem digitalen Zeitalter überhaupt noch relevant? Wie hat sich das Fotobuch im Laufe der letzten Jahre verändert? Wie funktioniert die Arbeit zwischen Fotograf*innen und dem Verlag und ist diese Zusammenarbeit zwingend notwendig? Gibt es Unterschiede innerhalb internationaler Publikationen?

Im Rahmen des digitalen Lumix Festivals 2020 werden wir diese Fragen mit der Hilfe von Expert*innen beantworten. Wir untersuchen, weshalb die gebundene Präsentation von Fotos auf einfachem weißem Papier nicht mehr zeitgemäß ist und welche Möglichkeiten sich durch das Spiel mit verschiedenen Materialien und Layouts innerhalb eines Buches ergeben. An aktuellen Beispielen von professionell arbeitenden Fotograf*innen und Fotografie-Studierenden aus aller Welt untersuchen wir, ob sich ein internationaler Trend erkennen lässt oder wie sich ebendiese unterscheiden lassen.

Podcast Von der Idee zur Veröffentlichung. Im Gespräch mit Klaus Kehrer

klaus kehrer

Im Gespräch mit dem deutschen Fotobuchverleger und Gründer des gleichnamigen Verlages Klaus Kehrer tauchen wir ein in das Treiben hinter dem Buchrücken. Ab wann genau eine Fotogeschichte das Potential hat in einem Buch veröffentlicht zu werden und was für Möglichkeiten sich einem/r Fotografen/in hierbei bieten, beantworten wir gemeinsam mit Klaus Kehrer. Wir bringen den Besuchern/innen die Entstehung eines Fotobuches näher und bieten Fotografen/innen Hilfestellungen bei der Umsetzung und Veröffentlichung von eigenen Projekten.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Video-Vortrag von Felix Koltermann Newsprint Photobooks und das dokumentarische Bild

Ausgelöst von technischen Veränderungen im Zeitungsdruck ist zwischen dem Buchdruck und der Massenware Zeitung mit dem „Newsprint Photobook“ – eines Fotobuchs im Zeitungsdruck – eine Nische entstanden, die von Fotograf*innen vor allem für das Self-Publishing genutzt wird. Im Video-Vortrag „Newsprint Photobooks und das Dokumentarische Bild“ stellt Felix Koltermann publizistische Projekte aus seiner Sammlung “Newsprint Photobook” vor, die dem dokumentarischen Bild in seinen unterschiedlichen Formen und Spielarten gewidmet sind.

Alle Vorträge sind kostenlos. Du darfst aber gerne für das Festival spenden. Jeder Betrag ist willkommen. Spenden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Live Talk moderiert von Sophia Greiff Laia Abril

In ihren Projekten macht die multidisziplinäre Künstlerin Laia Abril verborgene Geschichten sichtbar und stellt komplexe ethische und moralische Fragen zur Diskussion. Ihre Fotobücher, wie ‚The Epilogue‘ und ‚On Abortion‘ werden oft als ‘research-based photobooks’ bezeichnet und erhielten große Anerkennung.

Laia Abril, from the book The Epilogue, Dewi Lewis Publishing, Stockport 2014.
Laia Abril, from the book The Epilogue, Dewi Lewis Publishing, Stockport 2014.
Laia Abril, from the book The Epilogue, Dewi Lewis Publishing, Stockport 2014.

Ihre langfristig angelegten Projekte, in denen sie intime und unbequeme, häufig auch illegalisierte, tabuisierte oder stigmatisierte Themen untersucht, gliedert Laia Abril in Kapitel. Dabei verwendet sie Fotografie, Text, Archivmaterial, Video und Ton, um unterschiedliche Rezeptionserfahrungen für verschiedene Plattformen zu schaffen.

Der Live Talk wurde gehostet von VII Photo.

Alle Live Talks sind kostenlos. Du darfst aber gerne für das Festival spenden. Jeder Betrag ist willkommen. Spenden.

Laia Abril

Sophia Greiff

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Thekla Ehling, Paul Spehr und Frederic Lezmi im Gespräch mit jungen Fotobuchmacher*innen. Best Of FotoBuchKlasse

In fünf kurzen Interviews stellen Thekla Ehling, Paul Spehr und Frederic Lezmi fünf besonders interessante Fotobuchprojekte ihrer Studierenden vor:

Jan Richard Heinicke mit “Cornutopia”
Helena Lea Manhartsberger mit „Eat, Sleep, School, Fight”
Daniel Niedermeier mit „Als ich noch fliegen konnte”
Chantal Seitz mit “Boubou Business”
Patrick Junker mit “3804 Tage”

Alle präsentierten Dummies sind zwischen 2018 und 2019 in der „Fotobuch-Klasse” an der Hochschule Hannover entstanden. Gerade für die Fotostudent*innen in Hannover setzt dieser Kurs – an der Schnittstelle zwischen Dokumentarfotografie, visuellem Storytelling und Buchgestaltung – wichtige Impulse für die Weiterentwicklung der eigenen Arbeit. Im Gespräch mit den Fotograf*innen wird der Dummy analysiert, der Entstehungsprozess nachgezeichnet und auf wichtige Ideen bei der Konzeption, dem Design und der Umsetzung eingegangen.

Alle Live Talks sind kostenlos. Du darfst aber gerne für das Festival spenden. Jeder Betrag ist willkommen. Spenden.