N E W S L E T T E R
24.06. 16.00 Uhr Bilder als Ware? Felix Koltermann im Gespräch mit Lars Bauernschmitt, Lena Mucha und Sabine Pallaske
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Bedingungen des globalen, nach kapitalistischen Prinzipien organisierten Bildermarktes stellen die journalistische Fotografie vor große Herausforderungen. Was dies in der Praxis bedeutet, diskutierte Felix Koltermann in einem Live-Video-Talk mit dem Bildjournalismus-Professor Lars Bauernschmitt, der Fotografin Lena Mucha und Sabine Pallaske der Vorsitzenden der Mittelstandsvereinigung Foto-Marketing (MFM). Dabei wurde ausgelotet, ob und unter welchen ökonomischen Parametern fotojournalistisches Arbeiten heute überhaupt noch möglich ist und inwiefern die neuen Rahmenbedingungen die Visualisierungsstrategien im Journalismus verändern.

Alle Live Talks sind kostenlos. Du darfst aber gerne für das Festival spenden. Jeder Betrag ist willkommen. Spenden.

Dr. Felix Koltermann (Moderation) ist seit Oktober 2019 Post-Doc Researcher an der Hochschule Hannover. Zuvor war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter und Dozent am Institut für Medien, Theater und populäre Kultur der Universität Hildesheim tätig. 2015 promovierte er an der Universität Erfurt mit einer Forschungsarbeit zum Fotojournalismus in Israel/Palästina. Felix Koltermann hat zwei Abschlüsse in Fotografie von der Fachhochschule Dortmund und in Peace and Security Studies von der Universität Hamburg. Seine Forschungsschwerpunkte sind Fotojournalismus, Bildbearbeitung, internationale Fotokulturen, visuelle Kompetenz und das zeitgenössische Fotobuch. Neben seiner akademischen Laufbahn schreibt er als freier Journalist. Er ist Gründer der Newsprint Photobook Collection.

Lena Mucha ist eine deutsche Fotografin und lebt in Berlin und Kolumbien. Nach ihrem Abschluss mit einem Master in Sozialanthropologie und Politikwissenschaften an der Universität zu Köln im Jahr 2011 begann sie mit der Fotografie, während sie in Kolumbien mit verschiedenen NGOs arbeitete. Ihre Arbeit konzentriert sich auf Geschichten über Menschenrechte, Geschlechteraspekte und soziale Veränderungen innerhalb von Gesellschaften und ethnischen Gruppen, die eher unterrepräsentiert sind. Sie arbeitet für Kunden wie New York Times, National Geographic, GEO, Washington Post, CNN, Wall Street Journal, Der Spiegel, ZEIT, Ärzte ohne Grenzen, IKRK.

Sabine Pallaske

Sabine Pallaske ist seit Juni 2017 Vorsitzende der Mittelstandsgemeinschaft Foto-Marketing (MFM). Nach langjähriger Tätigkeit als Geschäftsführerin der Online-Bildagentur F1 Online gründete sie 2015 „Bildgerecht”, ein Beratungsunternehmen, das sich auf die Lizenzierung visueller Inhalte spezialisiert hat. Sabine Pallaske hat einen Abschluss in Kommunikationsdesign (Dipl-Ing.) an der Hochschule Darmstadt und hat 2016 einen berufsbegleitenden Master in Medienrecht an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz abgeschlossen.

Prof. Lars Bauernschmitt, geboren 1963 in Hamburg, studierte Kommunikationsdesign an der Universität Gesamthochschule Essen (Folkwang Schule) und Wirtschaftswissenschaften an der Fernuniversität Hagen. Von 1993 bis 2008 war Lars Bauernschmitt Geschäftsführer der Fotoagentur VISUM. Daneben war er von 2001 bis 2010 Mitglied des Vorstandes des Bundesverbandes professioneller Bildanbieter (BVPA), ab 2003 als Vorstandsvorsitzender. Seit 2008 ist er Professor an der Hochschule Hannover, seit 2011 Sprecher des Studiengangs Fotojournalismus und Dokumentarfotografie. Sein Lehr- und Forschungsgebiet sind Visual Storytelling, multimediale Erzählformate sowie die Entwicklung des globalen Bildermarktes. Daneben ist er als Lehrbeauftragter an der Justus-Liebig-Universität Gießen und Fachautor tätig.

Lars Bauernschmitt und Michael Ebert, Handbuch des Fotojournalismus, dpunkt Verlag Heidelberg, 2015.